Tanning Anwendungen - Die 6-Punkte Liste für den Salonkunden

News: 19.02.2012 in Salon Professionals, Spray Tanning

Spray Tanning Sechs Punkte Liste

Als Spray Tanning Anbieter und Saloninhaber freut man sich immer über Neukunden. Wenn man beim Spray Tanning durchgehend gute Leistung bietet wird man auch oft weiter empfohlen. Den Kundenkreis kann man so sukzessive erweitern. Die Bedienung eines Neukunden bedeutet jedoch erst einmal mehr Aufwand, als bei bestehender Kundschaft.

Sie müssen Ihre Kunden vor der Tanning Anwendung richtig aufklären. Über Vor- und Nachteile von Spray Tanning im Vergleich zur Sonnenbank und vor allem über die richtige Vorbereitung vor der Anwendung und die Pflege danach.

Wir haben für alle unsere Kunden eine 6 Punkte Liste aufgestellt, die Sie Ihren Kunden vor der ersten Anwendung aushändigen können. So ersparen Sie sich Zeit bei der Arbeit und können den Kunden immer daran erinnern, dass Sie ihn darauf hingewiesen haben, falls er sich falsch vorbereitet oder falsch pflegt.

Hier die 6 wichtigsten Punkte:

1. Peeling

Vor der Tanning Anwendung müssen Sie ein Körperpeeling durchgeführt haben und zwar am gleichen Tag. Dazu sollten Sie eine Peeling Lotion oder einen Peeling Handschuh verwendet haben. Tote Hautreste müssen vollständig vom Körper entfernt werden. Optimalerweise verwenden Sie für das Peeling den Tan Eraser (Peeling Handschuh) von Vani-T. Zwischen dem Peeling und der Tanning Anwendung sollten mindestens 30 Minuten liegen, damit die Haut sich wieder beruhigen kann. Wenn Sie kein Peeling machen, wird das Tanning Ergebnis nicht zufriedenstellend sein. Es können dann Flecken entstehen und die Bräune hält nicht sehr lang. Verwenden Sie nach dem letzten Duschvorgang kein Make-up mehr, kein Parfum, keine Cremes oder Lotionen. Optimalerweise auch kein Deo. Die Haut sollte völlig rein und frei von Fremdstoffen sein, denn diese blockieren die Aufnahme der Tanning Flüssigkeit. Wenn Sie Rasuren durchführen möchten, tun Sie dies vor dem Tanning und nicht danach.

2. Hautallergien

Die Spray Tanning Produkte von Vani-T sind rein organisch, bedeutet ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen. Wenn Sie schon bekannte Allergien, gerade Hautallergien gegen organische Stoffe haben, so sollten Sie die Lotion vorher an einer Hautstelle mit einem Wattebausch testen oder eine kleine Menge Lotion mit zu Ihrem Hautarzt oder Allergologen nehmen, um diese testen zu lassen. Manche Tanning Lotionen enthalten beispielsweise Nuß- und Fruchtextrakte. Nur weil Sie gegen einen Stoff als Nahrungsmittel allergisch sind, heißt das jedoch nicht, dass auch Ihre Haut allergisch darauf reagiert. Mit einem Test sind Sie auf der sicheren Seite. Sprechen Sie uns darauf an.

3. Kleidung

Wenn Sie zur Anwendung kommen sollten Sie möglichst lockere dunkle Kleidung tragen. Optimal sind Trainingsanzüge und Sportschuhe, im Sommer auch Flip Flops. Ihre Haut soll nach der Anwendung keinen großen Reibungen ausgesetzt sein. Daher sind enge Hosen und feste Schuhe fehl am Platz. Wir empfehlen immer dunkle Kleidung, da die Lotion einen Bronzer enthält, der in Kleidung abfärben kann. Bei dunkler Kleidung sehen Sie keine Spuren. Bei heller Kleidung lässt der Bronzer jedoch bei normaler Wäsche eigentlich immer rauswaschen. Für Bettwäsche gilt das gleiche, falls Sie die Lotion über Nacht einwirken lassen. Dauerhaft setzt sich der Bronzer nur bei Seide und hellem Leder ab. Vermeiden Sie daher auch direkten Kontakt frisch gesprühter Haut mit hellen Ledersitzen, egal ob Wohnzimmer oder Auto.
Während der Tanning Anwendung tragen Sie wahlweise keine Kleidung, dunkle Unterwäsche, einen dunklen Badeanzug oder einen Einmal-Slip. Bedeckte Hautpartien bräunen natürlich nicht.

4. Einwirkzeiten

Die Spray Tanning Lotionen müssen im Regelfall ca. 8 Stunden einwirken. Jedoch macht es auch nichts, wenn es 9 oder 10 Stunden sind. Beim Express Tan (Velocity) sind es hingegen 1-4 Stunden. Wenn es regnet benutzen Sie einen Schirm, damit Sie keine Tropfen auf die Haut bekommen. Waschen Sie nach der angegebenen Zeit den überflüssigen Rückstände einfach unter der Dusche ab. Verwenden Sie beim Waschen nur seifenfreie Dusch- bzw. Waschlotionen und verzichten Sie auf Waschlappen oder kratzige Schwämme. Tupfen Sie sich nach der Dusche trocken statt zu reiben. Verwenden Sie flauschige Handtücher statt kratzige. Vermeiden Sie während der Einwirkzeit Anstrengungen (Schwitzen & Reibungen), den Kontakt mit Wasser und planen Sie am besten keine Feiern oder Treffen, da der Bronzer auf Ihrer Haut recht dunkel wirkt. Auch wenn es trivial klingt, verzichten Sie während der Einwirkzeit auf körperlichen Kontakt und Sex. Sie wollen schließlich Ihren Partner nicht mitbräunen. Nach dem Abwaschen, also nach der Einwirkzeit, kann die Bräune noch nachwirken. Vor allem beim Express Tan werden Sie noch dunkler obwohl die Lotion bereits abgewaschen ist.

5. Pflege

Führen Sie Peelings erst dann wieder durch wenn Sie erneut zum Tanning gehen. Entfernen Sie in dem Fall am besten alle Bräunungsrückstände mit einem Peelinghandschuh, z.B. Vanit-T Tan Eraser. Pflegen Sie Ihre Haut gut. Nutzen Sie 1-2 Mal täglich eine Body Lotion (ohne Alkohol und/oder Parfum), damit Ihre Haut gut genährt bleibt. Trockene Haut führt zu ungleichmäßigem Verblassen der Tanning Bräune. Um die Bräune besonders lang zu halten können Sie den Körper alle 2 Tage mit dem Selbstbräuner Produkt von Vani-T, dem Bronzing Custard eincremen. Fragen Sie uns, ob wir dieses Produkt vorrätig haben.
Folgende Aktivitäten verkürzen die Haltbarkeit der Tanning Bräune: Häufiges Duschen, Baden, Schwimmen (besonders in Chlorwasser), Sauna, starkes Schwitzen, Sportliche Aktivitäten, Körperliche Arbeit (z.B. Gartenarbeit), Rasieren, Peeling-Masken, alkoholhaltige Pflegeprodukte, Haarentfernungscremes oder -sprays. Vorsicht geboten ist auch beim Haare färben und bleichen, wegen dem Haaransatz.

6. Sonne

Die Sonne hat keine Auswirkung auf die Tanning Bräune. Spray Tanning bietet auch keinen Schutz vor der Sonne, Sie können sich also genauso so schnell verbrennen wie ohne Tanning.


Laden Sie diese Punkteliste als PDF hier herunter. Zum drucken und aushändigen an Ihre Neukunden.



Dieser Artikel wurde veröffentlicht von: